Ansicht aus Hagen in Westfalen, Hintergrund

Hagen Online News

Wissensoffensive 2018: Hoppe verkündet historischen Schritt zur Industrie 4.0

Für Fachleute war es nichts weniger als eine Sensation, die Stefan Hoppe, neugewählter Präsident und Executive Director der OPC Foundation, in seiner Keynote-Speech zu verkünden hatte: Nur wenige Tage zuvor hatten sich die weltweit maßgeblichen Maschinenhersteller hinter die Initiative für die Verbreitung von OPC UA mit TSN bis hinunter zur Feldebene gestellt. Das ist der Durchbruch von OPC UA mit TSN als industrielle Kommunikationstechnik vom Sensor bis zur Cloud.

Foto: Birgit Andrich

Fakten für die Gegenwart, Perspektiven für die Zukunft: „Das ist ein ganz entscheidender Schritt in Richtung des Internet of Things“, kommentiert Jörg Siegmann, geschäftsführender Vorstand des Veranstalters und Hagener Projektleiter im Mittelstand 4.0-Kompetzenzzentrum eStandards, diese Nachricht. „Wenn die Hersteller von Feldbussystemen, die sich teilweise seit Jahrzehnten als Kontrahenten gegenüberstehen, unter dem Dach der OPC Foundation zusammenarbeiten, kann man getrost von einem Durchbruch sprechen. Wir freuen uns sehr, dass Herr Hoppe sich Zeit für unsere Veranstaltung genommen hat.“

In seiner Keynote-Speech informierte Stefan Hoppe die 100 Gäste der Wissensoffensive umfassend über die OPC Foundation und das Konzept der Unified Architecture, die als Framework für Interoperabilität die Vernetzung proprietärer Systeme ermöglicht.

Im anschließenden World-Cafè konnten die Tagungsgäste aktuelle Informationen an insgesamt sechs Thementischen mit Experten diskutieren:

  • Innovationswissen: von Business Intelligence zu Künstlicher Intelligenz
  • Changemanagement, Risikoanalyse und Konfliktlösung
  • Neues Geschäft durch nachhaltige Geschäftsmodelle
  • Offene Tools für ERP und Prozessvisualisierung
  • Retrofit mit Open Source
  • Der Arbeitsplatz der Zukunft  und kollaborative Roboter

In seinem abschließenden Kurzvortrag informierte Prof. René Deplanque von der Technischen Universität die Gäste über den aktuellen Stand der Technik bei der Entwicklung Künstlicher Intelligenz (KI) und Prognosen für die Entwicklung und den Einsatz von Quantencomputern.

Anlaufstelle für Praktiker: Die Demonstratoren der Mobilen Offenen Werkstatt machen additive Fertigung, Virtual- und Augmented Reality erlebbar.

Weitere Info und Vorträge finden Sie unter www.wissensoffensive.de

 

Zurück