Ansicht aus Hagen in Westfalen, Hintergrund

Hagen Online News

„LIFT“ bringt Innovationen im Touris‐ mus zum Erfolg

Mit rund 1,5 Mio Euro möchte die Bundesregierung bis zum Jahr 2020 innovative Modellprojekte zur Leistungssteigerung im Tourismus fördern. Das neue Förderprogramm zur Leistungssteigerung und Innovationsförderung im Tourismus (LIFT) wurde jetzt vom Tourismusbeauftragten der Bundesregierung und Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Thomas Bareiß, auf dem Deutschen Tourismustag in Bonn vorgestellt. Betreut und begleitet wird es vom Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes.

„Wir suchen Leuchttürme, die einen echten Innovationsschub in die deutsche Tourismuswirtschaft bringen“, sagt Prof. Dr. Heinz-Dieter Quack, Leiter des Kompetenzzentrums Tourismus des Bundes. Bis zu 60 Prozent der Projektkosten werden dabei aus dem Budget des BMWi übernommen.

„LIFT“ grenzt die Einreichungen nicht auf bestimmte Themengebiete innerhalb der Tourismuswirtschaft ein. Die Schwerpunkte der Maßnahmen sollten laut jetzt veröffentlichter Förderbekanntmachung aber einen positiven Einfluss auf die Themen Digitalisierung, Globalisierung oder Vernetzung in strukturschwächen Räumen aufgreifen. Dies sind auch die aktuellen Schwerpunktthemen des Kompetenzzentrums Tourismus des Bundes.

„Innovationskraft und Praxisnähe haben bei den Vergabekriterien einen großen Einfluss, sagt Quack. Sowohl touristische Unternehmen als auch Verbände und Organisationen sind teilnahmeberechtigt. Das Kompetenzzentrum Touris- mus organisiert nicht nur das Förderverfahren, sondern begleitet die Antrag- steller auch während der Fördermaßnahme.

Der Tourismusbeauftragte Thomas Bareiß dazu: „Wir wollen aus guten Ideen erfolgreiche Modellprojekte mit Strahlkraft für die deutsche Tourismuswirt- schaft machen. Das funktioniert am besten mit vereinten Kräften: der finanziel- len Förderung innovativer und wegweisender Geschäftsideen und Produkte in Kombination mit der umsetzungsorientierten und praxisnahen Begleitung durch das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes.“

Interessenbekundungen zum Förderprogramm „LIFT“ sind bis spätestens Mitt- woch, 9. Januar 2019 möglich. Tipps zum mehrstufigen Bewerbungsverfahren und zum gesamten Förderprogramm gibt es unter

www.kompetenzzentrum-tourismus.de/lift

 

Die Förderbekanntmachung ist unter www.bundesanzeiger.de veröffentlicht.

 

Über das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes

Das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes ist zentraler Mittler zwischen Wirtschaft, Wissen- schaft und Bundespolitik. Es fördert den Wissenstransfer sowie die Vernetzung der Tourismuswirt- schaft in Deutschland und begleitet Innovationen. Es arbeitet im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Ansprechpartner

Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes Karl-Scharfenberg-Str. 53, D-38229 Salzgitter

Prof. Dr. Heinz‐Dieter Quack (Projektleitung): h-d.quack@kompetenzzentrum-tourismus.de

Dirk Rogl (Stellv. Projektleitung): d.rogl@kompetenzzentrum-tourismus.de

Prof. Dr. Harald Pechlaner (wissenschaftliche Leitung): h.pechlaner@kompetenzzentrum-tourismus.de Telefon +49 (0) 5341 875 53400, Telefax +49 (0) 5341 875 53402

www.kompetenzzentrum-tourismus.de

Pressemitteilung: BMWi

Zurück