Ansicht aus Hagen in Westfalen, Hintergrund

Hagen Online News

Bund fördert an der FernUniversität Hagen mitentwickelte App für ältere Menschen

Die von der Fernuni Hagen mitenwickelte App "Mein Dorf 55 plus" kann mit finanzieller Unterstützung des Bundeslandwirtschaftsministeriums weiterentwickelt werden. In den kommenden zwei Jahren fließen 200.000 Euro Bundesmittel in das Projekt. Die FernUni und die Evangelische Kirche stecken weitere 100.000 Euro in die App.

Mithilfe der Anwendung "Mein Dorf 55 plus" können ältere Menschen auf dem Land ihr soziales Netzwerk in der direkten Nachbarschaft pflegen. Via App können Nutzer Nachbarn um Hilfe beim Einkaufen bitten oder gemeinsam ein Dorffest planen.

Die App wurde bereits zwei Jahre lang in der Pilot-Region im Rhein-Lahn-Kreis erforscht. In der Weiterentwicklung wird daraus nun "Mein-Rhein-Lahn-Kreis 55 plus". Neben der räumlichen Ausweitung auf alle rund 60 Dörfer im Kreisgebiet werden die Inhalte vielfältiger. Danach sollen auch andere Regionen die App einführen können.

An der Fernuni Hagen wird bereits an weiteren Projekten für ältere Menschen gearbeitet: Mit "Mein Laden 55 plus" erproben die Wissenschaftler in Kooperation mit Supermärkten die soziale Interaktion beim Einkaufen. In teilnehmenden Supermärkten soll mit digitalen Video-Technologien das Einkaufserlebnis für zu Hause gebliebene Senioren erlebbar werden.

Infos unter www.fernuni-hagen.de

Pressekontakt: FernUni Hagen, Lehrgebiet Kooperative Systeme, Dr. Dirk Veiel, Telefon: 02331/987–4372, E-Mail: dirk.veiel@fernuni-hagen.de

Quelle: IDRUHR

Zurück