Ansicht aus Hagen in Westfalen, Hintergrund

Hagen Online News

50 Jahre Hagener Weihnachtsmarkt: Festliches Programm für Groß und Klein

Schon so alt und trotzdem immer jung geblieben: Am Donnerstag, 23. November, öffnet der 50. Hagener Weihnachtsmarkt in der Innenstadt seine Pforten. Mit Ausnahme am Totensonntag, 26. November, ist der Weihnachtsmarkt bis Samstag, 23. Dezember, geöffnet. Alle Besucher sind herzlich eingeladen, von montags bis donnerstags von 11 bis 20.30 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 21 Uhr sowie sonntags von 12 bis 20.30 Uhr den Markt zu besuchen. Bei entsprechender Nachfrage haben die Ausschänke und Imbisse an den Wochenenden bis 22 Uhr geöffnet.

Der Hagener Weihnachtsmarkt feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum. Foto: Michael Kaub/Stadt Hagen

Weihnachtsmarktprogramm im Jubiläumsjahr

Oberbürgermeister Erik O. Schulz eröffnet am Freitag, 24. November, um 17 Uhr in der Konzertmuschel im Volkspark den Jubiläumsmarkt. Begleitet wird die feierliche Eröffnung von den Musikern des „Acoustic Fun Orchestra“, einer spektakulären „Feuer-Robot-Show“ des Performance-Künstlers Oliver Kessler sowie dem Duo „Walk Act“.

 

Mit 88 Ständen und Fahrgeschäften sind die Standplätze auf dem Weihnachtsmarkt zwischen dem Friedrich-Ebert-Platz und dem Adolf-Nassau-Platz fast vollständig belegt. Unter der Leitung von Veranstalter Dirk Wagner und Alfons Tröger ist es gelungen, ein familienfreundliches Angebot zu präsentieren. Traditionellerweise steht das Riesenrad auch in diesem Jahr auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Die 12 Meter hohe und 35 Meter lange Weihnachtsrutsche garantiert Spaß für Groß und Klein. Erstmalig dabei ist das Weihnachtsmarkt-Maskottchen „OTTO“, das sowohl auf dem Markt selbst als auch in allen Broschüren und im Internet für den Hagener Weihnachtsmarkt wirbt.

 

Die Veranstalter und Schausteller des Hagener Weihnachtsmarktes haben gemeinsam mit Peter Mook, Leiter des Arbeitskreises Weihnachten, sowie der Bezirksvertretung Hagen-Mitte ein umfangreiches Jubiläumsprogramm entworfen. Insgesamt finden in der Konzertmuschel 53 Auftritte an 25 Veranstaltungstagen statt. Einige Höhepunkte während des Weihnachtsmarktes sind: Am Donnerstag, 30. November, steht die Konzertmuschel im Volkspark unter dem Motto „Lampen an – Rotlicht für den Weihnachtsmarkt“. Das Lokalradio 107.7 Radio Hagen baut zwischen 16 und 20 Uhr ein gläsernes Studio auf, aus dem mehrere Live-Schaltungen gesendet werden. Zudem findet das große Jubiläumskonzert an diesem Tag mit der „Deluxe Radioband“ und Lucy von den ehemaligen „No Angels“ statt. Die weltbekannten Dun Du-Puppen besuchen am Samstag, 2. Dezember, mit einem „Walking Act“ den Weihnachtsmarkt. Anlässlich des 50. Geburtstages findet am Freitag, 8. November, ein großes Feuerwerk im Volkspark statt. Sportlich geht es am Donnerstag, 14. Dezember, bei einer „Biathlon-Challenge“ mit Laser-Gewehren und einem kräftezehrenden Parcour weiter. Darüber hinaus findet ein festlicher ökumenischer Gottesdienst am Sonntag, 17. Dezember, um 11 Uhr in der Konzertmuschel statt. Für die jüngeren Weihnachtsmarktbesucher bietet am Dienstag, 28. November und 12. Dezember, jeweils von 15 bis 18 Uhr die Märchenbühne „Vlotho“ ein weihnachtliches Programm und am Dienstag, 5. und 19. Dezember, tritt der Clown „Bubu“ ebenfalls von 15 bis 18 Uhr auf. Zudem besucht der Nikolaus den Weihnachtsmarkt am Mittwoch, 6. Dezember.

 

Wie in jedem Jahr erhalten Kinder und Jugendliche mit dem Bummelpass im Wert von 25 Euro eine 50-prozentige Ermäßigung an zahlreichen Fahrgeschäften und vielen Weihnachtsständen. Der Bummelpass kostet 11 Euro und ist ab Montag, 20. November, in der HAGENinfo, Körnerstraße 25, sowie auf dem Weihnachtsmarkt am Baby-Flug im Volkspark, dem Kinderkarussell Alexius in der Hohenzollernstraße und bei Wagners Kinderkarussell auf dem Adolf-Nassau-Platz erhältlich. Zum runden Geburtstag gibt es zudem einen zusätzlichen Gutschein für eine Fahrt auf einem Kinderkarussell nach Wahl. Die Gewinner der Weihnachts-Tombola werden am Donnerstag, 21. Dezember, um 17 Uhr an der Konzertmuschel im Volkspark bekanntgegeben.

 

Unter Federführung der City-Gemeinschaft hat sich auch der innerstädtische Einzelhandel in Hagen wieder einige Überraschungen für die Besucher ausgedacht. Wladimir Tisch, Vorsitzender der City-Gemeinschaft Hagen, verweist in diesem Zusammenhang auf die bunte und originelle Innenstadt-Beleuchtung, die durch die Unterstützung der Schausteller und „Alliander Stadtlicht“ ermöglicht wurde.

 

Zudem finden in den einzelnen Stadtteilen liebevoll gestaltete Weihnachtsmärkte statt. Viele Vereine nutzen diese Gelegenheit, um sich und ihr Engagement einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Auch das LWL-Freilichtmuseum, das Schloss Hohenlimburg und das Wasserschloss Werdringen veranstalten vor einer zauberhaften Kulisse Weihnachtsmärkte.

 

Alles Wissenswerte rund um die Weihnachtsmärkte und die begleitenden Aktivitäten zur Weihnachtszeit finden Interessierte in der Weihnachtsbroschüre der Stadt Hagen oder hier. Zudem ist die Broschüre in der HAGENinfo, in den städtischen Bürgerämtern und auf dem Weihnachtsmarkt in der Innenstadt ausgelegt. Auch die Schausteller bieten ein eigenes Weihnachtsmarktportal hier an.

 

Vorweihnachtliche Angebote in Hagen

Auch außerhalb des Weihnachtsmarktes gibt es in diesem Jahr ein buntes Rahmenprogramm für Kinder und Jugendliche. Das Kultopia bietet den Kindern am Samstag, 25. November, und am Sonntag, 26. November, an, eigene Adventskalender zu basteln. Am zweiten Adventswochenende, 2. und 3. Dezember, produzieren und befüllen die Kinder Nikolausstrümpfe. Süße Kekshäuschen können diese am Samstag, 9. Dezember, und am Sonntag, 10. Dezember, aus Süßigkeiten und Lebkuchen herstellen. Für alle Naschkatzen gibt es am Samstag, 16. Dezember, und am Sonntag, 17. Dezember, Plätzchenbacken. Am Samstag vor Heiligabend, 23. Dezember, stellen die Kinder weihnachtliche Seifen her. Alle Angebote sind für Kinder ab fünf Jahren. Eine Anmeldung ist erforderlich. Zudem finden im Kultopia weihnachtliche Theateraufführungen statt: Am Sonntag, 26. November, bietet die Theatergruppe WoDo das Puppenspiel „Connie kommt weihnachtlich“ an, am Sonntag, 3. Dezember, präsentiert das Neknerf Kasperltheater „Lumpis höllisch schönes Weihnachtsfest“, die Sternschnuppen-Theatergruppe präsentiert am Sonntag, 10. Dezember, das Stück „Oh Tannenbaum“ und am Sonntag, 17. Dezember, zeigt das Trotz-Alledem-Theaters „Die Bremer Stadtmusikanten“. Alle Veranstaltungen sind für Kinder ab vier Jahren und beginnen bei freiem Eintritt jeweils um 15 Uhr. Der Einlass beginnt jeweils eine Viertelstunde vorher.

 

Zudem lädt die Stadtbücherei auf der Springe am Sonntag, 3. Dezember, zum weihnachtlichen Kinder-Deckentrödel ein. Die Kinder können ab 10 Uhr ihre Decken ausbreiten und von 11 bis 15 Uhr haben die Besucher Zeit zum Stöbern und Feilschen. Die Teilnahmegebühr beträgt 3 Euro und eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Zurück