Ansicht aus Hagen in Westfalen, Hintergrund

Hagen Online News

Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017 startet mit großem Kultur- und Familienfest

Illuminationen, Tanz, Theater, Klanginstallation, Lichterlabyrinth,  Ausstellungen, Walking-Acts, Mitmachaktionen und vieles mehr am 21. und 22. Januar 2017 im Grugapark

Mit einem facettenreichen Kultur- und Familienfest läutet die Stadt Essen ihr Grünes Hauptstadt-Jahr ein. Die Eröffnung bietet als Fest des grünen Wandels, der Gemeinschaft, der Sinne und der Natur vielfältige Programmpunkte für Jung und Alt –  im grünen Herzstück der Stadt, dem Grugapark Essen.  

Waldtal: Vom Waldtal aus führt der Weg zum kleinen Waldsee, auf dem die Emschernixe ihre Geschichte erzählt. Im Hintergrund: Das Wahrzeichen des Parks, der Grugaturm. (Foto: Grugapark Essen)

Im Rahmen der offiziellen Eröffnungszeremonie vor geladenen Gästen im Musikpavillon des Grugaparks Essen wird feierlich der Staffelstab von der scheidenden Grünen Hauptstadt Europas 2016, Ljubljana, an Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen übergeben. Erwartet werden zahlreiche Gäste und Vertreter von Land, Bund und EU. Im Anschluss daran sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, im Park gemeinsam zu feiern. „Erlebe dein Grünes Wunder“, so lautet das Motto der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017. „Schon mit der Eröffnungsfeier wollen wir zeigen, dass unsere Stadt vielfältige grüne Überraschungen zu bieten hat, die es lohnt, zu entdecken“, freut sich Oberbürgermeister Thomas Kufen auf das Wochenende.

Die Veranstalter locken mit vielen verschiedenen Programmpunkten, jeder davon ein Highlight für sich. So beginnt das Fest aus gutem Grund erst mit der Dämmerung: Der Park präsentiert sich zum Start des Grünen Hauptstadt-Jahres mit einem Winterleuchten in beeindruckender Farbkulisse. Beim Spaziergang durch den in Teilen märchenhaft schön inszenierten Park treffen Besucherinnen und Besucher unter anderem auf ein Fahrrad-Orchester, ein Kerzen-Labyrinth und auf Theaterspiele zu alten und lokalen Sagen. Die ‚Emschernixe’ erzählt auf dem kleinen Waldsee von einem der größten Infrastrukturprojekte Europas, mit dem der Fluss Emscher Stück für Stück der Natur zurückgegeben wird. „Wir wollen allen Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt sowie allen Gästen, die zu uns kommen, Lust machen auf die Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017 und Essen regional und international in den grünen Fokus rücken", so Simone Raskob, Umwelt- und Baudezernentin der Stadt Essen, die auch Projektleiterin der Grünen Hauptstadt ist.

Auf dem zehn Meter hohen Gradierwerk setzen Ensemblemitglieder des Schauspiels Essen Themen wie Nahverkehr, Klimawandel oder Umweltmanagement spielerisch in Szene. Zu einem Ort des Lichts, der Energie und des Austausches und damit zu einem ‚Zukunftshaus’ verwandeln Tänzer und Tänzerinnen den als Wahrzeichen des Parks bekannten Grugaturm.

Die Entwicklung hin zur drittgrünsten Stadt Deutschlands kann in einer Ausstellung nachverfolgt werden – die geschichtlichen Etappen Essens eröffnen sich den Besucherinnen und Besuchern in eigens dafür aufgebauten Überseecontainern: von der Ära des Äbtissinnen-Stifts über die Industrialisierung bis zur Gegenwart. Darüber hinaus wird auch ein Ausblick auf die Zeit nach dem Grünen Hauptstadt-Jahr gegeben.

Wer gerne Musik hört und dabei nachhaltig kochen möchte, kann sich in der ‚Schnippeldisco’ auf ein gutes, gemeinsames Essen freuen.  Außer einem DJ ist natürlich auch ein Koch dabei, der mit Rat und Tat zur Seite steht. Ein Tipp: In der Zwischenzeit entdecken Kinder an den Grillplätzen spannende Spiele der ‚Schule Natur’. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht!

Kultur- und Familienfest am 21. und 22. Januar 2017

Wann: am 21.Januar 2017, 17:30-22:00 Uhr

        und am 22. Januar 2017, 16:00-20:00 Uhr.

Wo: im Grugapark Essen, Virchowstraße 167, 45147 Essen.

Eintritt: eine gebrauchte Plastiktüte (Die gesammelten Tüten werden von Studentinnen und Studenten der Folkwang Universität der Künste im Laufe des Jahres zu einer Skulptur verarbeitet. Die Skulptur soll als Symbol für die zukünftig „plastiktütenfreie Stadt Essen“ stehen.

Die Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017 wird unterstützt durch die Hauptsponsoren Innogy SE und ista international GmbH. Projektsponsoren der Eröffnungsveranstaltung sind die Geno Bank und die Schenker AG.

Über Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017

Am 18. Juni 2015 hat die Europäische Kommission der Stadt Essen den Titel „Grüne Hauptstadt Europas 2017“ verliehen. Mit dem Titel wird eine europäische Stadt ausgezeichnet, die nachweislich hohe Umweltstandards erreicht hat und fortlaufend ehrgeizige Ziele für die weitere Verbesserung des Umweltschutzes und der nachhaltigen Entwicklung verfolgt. Essen ist die grünste Stadt in Nordrhein-Westfalen und drittgrünste in ganz Deutschland. Im Grüne Hauptstadt-Jahr werden zahlreiche Veranstaltungen, Kongresse und Bürgerprojekte stattfinden, um nachhaltige Prozesse und Entwicklungen anzustoßen, die dauerhaft die Lebensqualität der Stadt Essen sichern und verbessern. Dabei ist die Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger von entscheidender Bedeutung.

Weitere Informationen zur Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017 erhalten Sie unter www.essengreen.capital


Kontakt:

Projektbüro Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017

Christin Waimann
Brunnenstr. 8
45128 Essen
Fon: 0201 / 88 - 82331
Fax: 0201 / 88 - 9182309  
Mail: media@egc2017.essen.de
Web: www.essengreen.capital | www.essen.de  

 

Pressebüro Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017

c/o TAS Emotional Marketing GmbH
Ellen Lübke-Meier
Max-Keith-Straße 66
45136 Essen
Fon: 0173 / 59 13 531
Fax: 0201 / 84 224 - 395
Mail: media@egc2017.essen.de

 

Zurück