Ansicht aus Hagen in Westfalen, Hintergrund

Fachhochschule Südwestfalen

Die Fachhochschule Südwestfalen ist eine ingenieur-und naturwissenschaftlich, informationstechnisch, betriebs- und agrarwirtschaftlich orientierte Hochschule. Eine leistungsfähige Hochschule, die junge Leute zukunftsorientiert auf das Berufsleben vorbereitet. Dazu wird ein breites Spektrum an Studienmöglichkeiten mit modernen, zukunftsweisenden Studienschwerpunkten für Vollzeit- und Verbundstudierende, wobei der praxisorientierte Studienbetrieb stets in einer persönlichen Arbeitsatmosphäre und in überschaubaren Gruppengrößen stattfindet, angeboten.

Die Fachhochschule Südwestfalen gewährleistet eine hervorragende akademische Ausbildung. Schon die Vorgängereinrichtungen der Hochschule zählten zu den renommierten Bildungseinrichtungen in Deutschland. Seit jeher ist es das vorrangige Ziel, junge Menschen durch intensive Förderung und enge Einbindung in die Praxis zu einem erfolgreichen Abschluss ihres Studiums zu führen. Nur die bestmögliche Ausbildung schafft ein tragfähiges Fundament für ihre berufliche Perspektive. Forschung und Entwicklung der Fachhochschule orientieren sich besonders am Bedarf der Wirtschaftsregion Südwestfalen, haben aber auch nationale und internationale Forschungsfelder im Fokus.

Gebäude der FH in Hagen
Gebäude der FH Südwestfalen in Hagen

Die Fachhochschule Südwestfalen sieht sich als kompetente Aus- und Weiterbildungsstätte für die von den Unternehmen benötigten Fachkräfte, wofür die traditionell enge Vernetzung der Fachhochschule mit Partnern in Industrie, Handwerk, Landwirtschaft und Gesellschaft in der Region Südwestfalen und darüber hinaus eine stabile Grundlage bildet.

Somit kann auf Veränderungen in der Berufspraxis stets mit zeitnahen Neuentwicklungen und Neuorientierungen in Studium, Lehre und Forschung reagiert werden. Zahlreiche Kooperationen mit Partnerhochschulen, Unternehmen und Institutionen innerhalb und außerhalb Europas eröffnen Studierenden und Lehrenden internationale Studien- und Forschungsmöglichkeiten. Exzellente Lehre, der kontinuierliche Ausbau des Forschungs- und Entwicklungsbereiches, die Schaffung neuer Profilschwerpunkte und die Entwicklung innovativer Studiengänge und -modelle haben dazu geführt, dass das Studium an der Fachhochschule hohes Ansehen genießt.

Mit den Leitlinien haben wurde Hochschulphilosophie erstmalig schriftlich formuliert. Sie sind Grundlage und Ausdruck der Hochschulpolitik und bilden einen Orientierungsrahmen für Handlungen und Verhaltensweisen aller Mitglieder und Angehörigen der Fachhochschule Südwestfalen.

Leitbild

»Wir geben Impulse«: Die Leitidee der Fachhochschule Südwestfalen charakterisiert kurz und prägnant ihr Selbstverständnis und bringt zum Ausdruck, wofür die Fachhochschule Südwestfalen steht.

  • Wir geben Impulse in der Lehre:

Wir begleiten, betreuen und qualifizieren unsere Studierenden durch eine bestmögliche akademische Ausbildung und sichern durch unser Bildungsangebot deren beruflichen Erfolg.

  • Wir geben Impulse für die persönliche Weiterentwicklung:

Wir wollen zufriedene, leistungsfähige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, motivieren zur Weiterbildung und schaffen ein Arbeitsumfeld, in dem jeder zu unserem Erfolg beiträgt.

  • Wir geben Impulse in der Forschung:

Wir denken nach vorn, wissenschaftlich fundiert und nah an der Praxis, auf der Suche nach den technologischen Lösungen von morgen und übermorgen.

  • Wir geben Impulse für den Wissens- und Technologietransfer:

Als vorausschauendes Wissenszentrum und Entwicklungspartner geben wir unseren Partnern in Industrie, Handwerk, Landwirtschaft, Verwaltung und Politik neue Anstöße.

  • Wir geben Impulse für internationales Denken und Handeln:

Unser weltweit vernetztes Wissen und unsere internationalen Kontakte bereichern Studium, Lehre und Forschung.