Ansicht aus Hagen in Westfalen, Hintergrund

HAGENonline - Freizeit, Kultur, Wirtschaft und Bildung in Hagen

Aktuelle Nachrichten

Start frei für die „Zukunftsschmiede“: Hagener entwickeln Zukunftsideen für Hagen

 „Zukunftsschmiede Hagen“ – Unter diesem Titel entwickeln die Stadtverwaltung, die HAGENagentur und der Unternehmerverein Hagen gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern Konzepte zu den Themen „Natur und Freizeit“, „Kultur und Impulse“ sowie „Bildung und Wirtschaft“, welche die zahlreichen Potentiale Hagens herausstellen und umsetzen möchten. Die Auftaktveranstaltung der Zukunftsschmiede mit dem Thema „Seen und Freizeit“ findet am Dienstag, 31. Januar, um 18 Uhr in der Stadthalle, Wasserloses Tal 2, statt. Alle Interessierten und Engagierten sind herzlich eingeladen, gemeinsam in Workshops Ideen und Projekte von Hagenern für Hagener zu erarbeiten.

Weiterlesen …

INVEST - Zuschuss für Wagniskapital

Mit INVEST erhalten Business Angels 20% ihrer Investition jetzt steuerfrei erstattet, wenn sie sich mit mindestens 10.000 Euro an Start-ups beteiligen. Dadurch verringert sich ihr Risiko, an mutige Ideen zu glauben. Für innovative Unternehmen verbessert INVEST die Chancen, einen privaten Investor zu finden. So profitieren alle von der staatlichen Förderung.

Weiterlesen …

Mikromezzaninfonds ist weiterhin gefragt

Weiterhin rege nachgefragt werden Beteiligungen aus dem Mikromezzaninfonds des Bundeswirtschaftsministeriums. Seit der Auflage des Fonds im September 2013 hat die Kapitalbeteiligungsgesellschaft NRW bis Ende Oktober dieses Jahres mehr als 540 Beteiligungen im Gesamtwert von 24,4 Millionen Euro zugesagt; damit nimmt sie bundesweit die Spitzenposition ein.

Weiterlesen …

Neue Ausstellung im Osthaus Museum Hagen #participate Mach dich zum Kunstwerk 22. Januar bis 4. Juni 2017

Ungewöhnliche Wege beschreitet das Junge Museum im Osthaus Museum Hagen. Die neue Ausstellung steht unter dem Motto "Kunst zum Mitmachen". Gezeigt werden 24 interaktive Exponate. Die können die Besucherinnen und Besucher nutzen, um sich selbst in Szene zu setzen. Damit werden sie Teil des Kunstwerks.

 

Weiterlesen …

Smart Service Welt II - Broschüre - Neue Anwendungsbereiche für digitale Dienste und Plattformen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) will mit dem Technologiewettbewerb „SMART SERVICE WELT II – neue Anwendungsbereiche für digitale Dienste und Plattformen“ Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten fördern, welche die Digitalisierung der Wirtschaft vorantreiben und dieses Nutzenpotenzial erschließen helfen.

Weiterlesen …

Förderschwerpunkt Unternehmen - Patentierung / Unterstützung bei der Patentierung und Verwertung

Das Programm unterstützt KMU, die erstmals ihre Forschungs- und Entwicklungs- (FuE) Ergebnisse durch gewerbliche Schutzrechte sichern wollen bzw. deren letzte Schutzrechtsanmeldung länger als fünf Jahre zurückliegt. Die Förderung soll helfen, ein strategisches Verständnis des Patentsystems zu entwickeln und zur Sensibilisierung gegenüber dem Nutzen gewerblicher Schutzrechte beizutragen.

Weiterlesen …

Pool-Projekte - mit EU-Stipendien für Einzelpersonen individuelle Mobilität ermöglichen

Möchten Lernende während ihrer Ausbildung ins Ausland gehen, können sie an einem von ihrer Ausbildungseinrichtung organisierten Mobilitätsprojekt teilnehmen. Doch welche Möglichkeit bietet sich Interessierten, deren Einrichtung selbst kein Mobilitätsprojekt durchführt? Auf dieser Seite stellen wir Ihnen vor, wie individuelle Mobilität durch sogenannte Pool-Projekte  möglich wird -  eine Projektform, die sich in der Aktion Erasmus+ Mobilität in der Berufsbildung in Deutschland mittlerweile fest etabliert hat.

 

Weiterlesen …

2. Treffpunkt Automotive Ruhr am 19. Januar 2017 in Herne

Autonome Mobilität ist der Megatrend in der Automobilindustrie. Schon heute ermöglichen Fahrerassistenzsysteme wesentliche Beiträge zu mehr Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz. Es ist nur noch eine Frage der Zeit und der gesetzlichen Rahmenbedingungen, bis solche Systeme so weit entwickelt und marktreif sein werden, dass Autos vollautomatisch von A nach B unterwegs sein werden. Diese Entwicklung hat natürlich auch Auswirkungen auf die Automobilzulieferer in der Metropole Ruhr, die sich mit neuen Produkten und Dienstleistungen auf die kommenden Anforderungen der autonomen Mobilität einstellen sollten.

Weiterlesen …